.
Anmeldung | Registrieren | Hilfe

.NET-Blogs Archiv November 2011

Verio: Konfiguration und Nutzung von Office 365 fuer Exchange, Lync und SharePoint

30.11.2011 15:59:41 | Kay Giza

Verio: Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online. Um diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. Diese Änderungen werden Ihnen von dem Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domänennamen registriert haben (Ihrem Hosting-Anbieter), in der Regel über Kundendienst-Webseiten zur Selbstvornahme ermöglicht, oder über eine persönliche Inanspruchnahme des Kundendienstes Ihres Anbieters vorgenommen. In dieser Anleitung werden die notwendigen Schritte für Kunden des Hosting-Anbieters Verio beschrieben... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

United Domains: Konfiguration und Nutzung von Office 365 fuer Exchange, Lync und SharePoint

30.11.2011 15:31:39 | Kay Giza

United Domains: Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online. Um diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. Diese Änderungen werden Ihnen von dem Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domänennamen registriert haben (Ihrem Hosting-Anbieter), in der Regel über Kundendienst-Webseiten zur Selbstvornahme ermöglicht, oder über eine persönliche Inanspruchnahme des Kundendienstes Ihres Anbieters vorgenommen. In dieser Anleitung werden die notwendigen Schritte für Kunden des Hosting-Anbieters United Domains beschrieben... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

STRATO: Konfiguration und Nutzung von Office 365 fuer Exchange, Lync und SharePoint

30.11.2011 15:08:07 | Kay Giza

STRATO: Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online. Um diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. Diese Änderungen werden Ihnen von dem Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domänennamen registriert haben (Ihrem Hosting-Anbieter), in der Regel über Kundendienst-Webseiten zur Selbstvornahme ermöglicht, oder über eine persönliche Inanspruchnahme des Kundendienstes Ihres Anbieters vorgenommen. In dieser Anleitung werden die notwendigen Schritte für Kunden des Hosting-Anbieters STRATO beschrieben... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

Server4You: Konfiguration und Nutzung von Office 365 fuer Exchange, Lync und SharePoint

30.11.2011 14:46:45 | Kay Giza

Server4You: Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online. Um diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. Diese Änderungen werden Ihnen von dem Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domänennamen registriert haben (Ihrem Hosting-Anbieter), in der Regel über Kundendienst-Webseiten zur Selbstvornahme ermöglicht, oder über eine persönliche Inanspruchnahme des Kundendienstes Ihres Anbieters vorgenommen. In dieser Anleitung werden die notwendigen Schritte für Kunden des Hosting-Anbieters Server4You beschrieben... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

Host Europe: Konfiguration und Nutzung von Office 365 fuer Exchange, Lync und SharePoint

30.11.2011 14:16:37 | Kay Giza

Host Europe: Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online. m diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. Diese Änderungen werden Ihnen von dem Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domänennamen registriert haben (Ihrem Hosting-Anbieter), in der Regel über Kundendienst-Webseiten zur Selbstvornahme ermöglicht, oder über eine persönliche Inanspruchnahme des Kundendienstes Ihres Anbieters vorgenommen. In dieser Anleitung werden die notwendigen Schritte für Kunden des Hosting-Anbieters Host Europe beschrieben... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

Hetzner Online: Konfiguration und Nutzung von Office 365 fuer Exchange, Lync und SharePoint

30.11.2011 13:50:50 | Kay Giza

Hetzner Online: Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online. Um diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. Diese Änderungen werden Ihnen von dem Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domänennamen registriert haben (Ihrem Hosting-Anbieter), in der Regel über Kundendienst-Webseiten zur Selbstvornahme ermöglicht, oder über eine persönliche Inanspruchnahme des Kundendienstes Ihres Anbieters vorgenommen. In dieser Anleitung werden die notwendigen Schritte für Kunden des Hosting-Anbieters Hetzner Online beschrieben... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

domainFACTORY: Konfiguration und Nutzung von Office 365 fuer Exchange, Lync und SharePoint

30.11.2011 13:29:22 | Kay Giza

domainFACTORY: Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online. Um diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. Diese Änderungen werden Ihnen von dem Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domänennamen registriert haben (Ihrem Hosting-Anbieter), in der Regel über Kundendienst-Webseiten zur Selbstvornahme ermöglicht, oder über eine persönliche Inanspruchnahme des Kundendienstes Ihres Anbieters vorgenommen. In dieser Anleitung werden die notwendigen Schritte für Kunden des Hosting-Anbieters domain FACTORY beschrieben... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

ALL-INKL.COM: Konfiguration und Nutzung von Office 365 fuer Exchange, Lync und SharePoint

30.11.2011 11:03:53 | Kay Giza

ALL-INKL.COM: Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online. Um diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. Diese Änderungen werden Ihnen von dem Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domänennamen registriert haben (Ihrem Hosting-Anbieter), in der Regel über Kundendienst-Webseiten zur Selbstvornahme ermöglicht, oder über eine persönliche Inanspruchnahme des Kundendienstes Ihres Anbieters vorgenommen. In dieser Anleitung werden die notwendigen Schritte für Kunden des Hosting-Anbieters ALL-INKL.COM beschrieben... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

Databinding mit der Windows Phone Application Bar

29.11.2011 18:16:00 | Martin Hey

Für Silverlight-Anwendungen hat sich das MVVM-Pattern sehr gut bewährt, bietet es doch einige Vorteile. Und viele Entwickler machen sogar einen Sport daraus, die Trennung zwischen View und ViewModel so konsequent durchzuziehen, dass überhaupt kein Code mehr in der Codebehind-Datei steht, denn Commands im ViewModel sind wesentlich besser testbar als Code in irgendwelchen Codebehinds. Entwickelt man für Windows Phone, so stößt man spätestens dann an seine Grenzen, wenn man die Application Bar verwenden möchte und die Buttons oder Menüeinträge an Commands aus dem ViewModel binden möchte. Den Grund dafür findet man auch relativ schnell in der MSDN.

Because the Application Bar is not a Silverlight control, it does not support some of the common control features, such as data-binding.

Damit ist man zunächst einmal darauf beschränkt, die Events wieder in der Codebehind-Datei abzufangen und dann gleich dort zu verarbeiten oder an das ViewModel weiterzugeben. So richtig schön sind beide Möglichkeiten nicht.

Das haben sich auch schon andere gedacht und es gibt in der Community mehrere Ansätze das Problem zu lösen. Ein Ansatz ist es einen Wrapper für die Application Bar zu schreiben, der die Application Bar programmatisch erstellt und mit Hilfe von Dependency Properties dann das DataBinding ermöglicht. Zweiter Ansatz ist es, mit Hilfe von Behaviors und Triggern das Binding zu implementieren.

Diesen zweiten Ansatz hat auch ein sehr interessantes Projekt namens AppBarUtils auf Codeplex aufgegriffen. Die Anbindung ist auch sehr einfach, wie die folgenden Beispielen zeigen:

<phone:PhoneApplicationPage.ApplicationBar >
    <shell:ApplicationBar IsVisible="True">
        <shell:ApplicationBarIconButton IconUri="/Resources/questionmark.png" Text="über"/>
    </shell:ApplicationBar>
</phone:PhoneApplicationPage.ApplicationBar>
<i:Interaction.Triggers>
    <AppBarUtils:AppBarItemTrigger Id="über">
        <ec:NavigateToPageAction TargetPage="/View/About.xaml" />
    </AppBarUtils:AppBarItemTrigger>
</i:Interaction.Triggers>

Meine Page hat eine Application Bar mit einem Button, der die Navigation zu einer anderen Seite auslösen soll. Mit Hilfe des AppBarItemTriggers kann man nun die im Standard enthaltene NavigateToPageAction an den Button anbinden.

<phone:PhoneApplicationPage.ApplicationBar >
    <shell:ApplicationBar IsVisible="True">
        <shell:ApplicationBarIconButton IconUri="/Resources/search.png" Text="search"/>
    </shell:ApplicationBar>
</phone:PhoneApplicationPage.ApplicationBar>
<i:Interaction.Triggers>
    <AppBarUtils:AppBarItemTrigger Id="search">
        <i:InvokeCommandAction Command="{Binding ExecuteSearchCommand, Mode=OneTime}" />
    </AppBarUtils:AppBarItemTrigger>
</i:Interaction.Triggers>

Im zweiten Beispiel wird der Button an ein Command im ViewModel gebunden.

Die Zuordnung zwischen Trigger und Button erfolgt über den Text im ApplicationBarIconButton und der Id im AppBarItemTrigger, was bei Internationalisierung der App etwas spannend werden könnte. Alles in allem finde ich das Projekt sehr interessant und ich werde mal schauen, wie gut es sich in die Apps integrieren lässt.

1 und 1 Internet: Konfiguration und Nutzung von Office 365 fuer Exchange, Lync und SharePoint

29.11.2011 17:36:39 | Kay Giza

1und1 Internet: Office 365 erlaubt Ihnen mit Ihrem eigenen Domänennamen die Nutzung der Dienste Exchange Online, Lync Online und SharePoint Online. Um diese Dienste mit Ihrem eigenen Domänennamen nutzen zu können, ist es erforderlich, die DNS-Datensätze Ihrer Domäne zu bearbeiten. Diese Änderungen werden Ihnen von dem Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domänennamen registriert haben (Ihrem Hosting-Anbieter), in der Regel über Kundendienst-Webseiten zur Selbstvornahme ermöglicht, oder über eine persönliche Inanspruchnahme des Kundendienstes Ihres Anbieters vorgenommen. In dieser Anleitung werden die notwendigen Schritte für Kunden des Hosting-Anbieters 1&1 Internet beschrieben... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

Server4You: Hinzufuegen bzw. Ueberpruefen einer Domaene bzw. Domain bei Office 365 (DNS, TXT-, MX-Eintrag)

29.11.2011 16:15:35 | Kay Giza

Server4You: Hinzufügen bzw. Überprüfen von Domänen bzw. Domains bei Office 365 (DNS, TXT-, MX-Eintrag) Wenn Sie bereits eine Domäne (englischsprachig: Domain) bei Server4You registriert haben und diese nun mit Microsoft Office 365 für Unternehmen einsetzen möchten, ist eine Überprüfung erforderlich, die Sie als über diese Domäne verfügungsberechtigt ausweist. Office 365 nimmt diese Überprüfung anhand eines neuen DNS-Eintrags vor, den Sie für Ihre Domäne auf die Server4You-Website erstellen... [... mehr dazu in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

AdControl ohne Werbung

26.11.2011 22:37:00 | Martin Hey

Das Microsoft Advertising SDK bietet auf einfach Art und Weise die Möglichkeit, in die Apps, die man kostenfrei im Marketplace anbietet oder in Apps im Trial-Mode Werbung einzublenden. Im einfachsten Fall befolgt man die Anleitung, und hat mit wenigen Schritten Erfolg. Was tut man aber, wenn man trotz der Anleitung keine Werbung sieht?

Ist das AdControl auf der Seite auch eingebunden?

Um das AdControl einzubinden ist eine Referenz auf Microsoft.Advertising.Mobile.UI notwendig. Die entsprechende Assembly liegt dem SDK bei. Beim Einbinden muss man darauf achten, die Eigenschaften Width und Height auf die Werte zu setzen, die man bei der Einrichtung des Werbeblocks angegeben hat.

<UI:AdControl Height="80" Width="480" ApplicationId="test_client" AdUnitId="Image480_80"/>

Abgesehen davon sollte man auch ApplicationId und AdUnitId setzen, aber das bemängelt das Control ja direkt als Exception. Zu Testzwecken kann man die Applikations-Id "test_client" und die Werbeblock-Id "Image480_80" (alternativ: "TextAd" oder "Image300_50") verwenden. Nun sollte ein Testbild angezeigt werden. Für das Release sollte man hier dann auf jeden Fall seine registrierten Ids eintragen.

Stimmen die Voraussetzungen?

Wird immer noch nichts angezeigt, sollte man noch einen Blick in die WMAppManifest werfen. Damit das Control funktioniert, sind mindestens folgende Einträge notwendig:

<Capabilities>
  <Capability Name="ID_CAP_NETWORKING" />
  <Capability Name="ID_CAP_MEDIALIB" />
  <Capability Name="ID_CAP_PHONEDIALER" />
  <Capability Name="ID_CAP_WEBBROWSERCOMPONENT" />
  <Capability Name="ID_CAP_IDENTITY_USER"/>
</Capabilities>

Wozu das AdControl die Telefonie-Voraussetzung braucht ist mir zwar nicht klar, aber es ist so. Bei mir war das Problem im übrigen der fehlende Eintrag für User-Identity.

Cleanup Windows 7 and Windows Server 2008 R2 SP1 Backup Files

16.11.2011 19:29:00 | Andreas Mehl

If you’ve installed service pack 1 for Windows 7 or Windows Server 2008 R2 and you’re happy you won’t need to uninstall it,

you can cleanup the service pack backup files by running the command below from an elevated command prompt.  This uses the Deployment Image Servicing and Management (DISM) tool.

Go into C:\Windows\System32

DISM.exe /online /Cleanup-Image /spsuperseded

The command freed 1.6GB on my Windows 7 desktop and 1.8GB on a Windows Server 2008 R2 Std server.

 

You can do the same for Windows Vista with vsp1cln.exe for service pack 1 and compcln.exe for service pack 2.

by running the following command:

vsp1cln.exe and compcln.exe

 

If you want to remove the windows update files create following:

A Batch file with:

@echo off
net stop wuauserv
rd /s /q C:\Windows\SoftwareDistribution
net start wuauserv
pause

Execute it.

 

Happy Reducing.

Rechtliche und technische Sicherheit mit der Cloud [Kostenfreie Abendveranstaltung]

16.11.2011 17:09:10 | Kay Giza

Gerne möchte ich auf eine sehr wichtige Abendveranstaltung von Microsoft aufmerksam machen: Sicherheit mit der Cloud: Rechtliche und technische Sicherheit mit der Cloud. Diese Abendveranstaltung widmet sich dem Thema Sicherheit mit der Cloud und bietet Raum über Ihre grundlegenden Fragen zu rechtlichen und technischen Sicherheitsthemen im Zusammenhang mit der Cloud - im speziellen zu Windows Azure, aber im generellen zur Cloud-Thematik allgemein - zu diskutieren. Während und nach den Vorträgen wird es Gelegenheit geben, sich auszutauschen und zu diskutieren... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

Vortragsabend "Sicherheit mit der Cloud"

15.11.2011 14:00:41 | Peter Kirchner

Wir möchten Sie rechtherzlich zu unserem Vortragsabend „Sicherheit mit der Cloud“ am 28.11.2011 zu Microsoft in Unterschleißheim (bei München) einladen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist allerdings notwendig, damit wir mit den Kapazitäten planen können.

Diese Abendveranstaltung widmet sich dem Thema Sicherheit mit der Cloud und bietet Raum, über Ihre grundlegenden Fragen zu rechtlichen und technischen Sicherheitsthemen im Zusammenhang mit der Cloud - im speziellen Windows Azure - zu diskutieren. Während und nach den Vorträgen wird es Gelegenheit geben, sich mit den Fachreferenten und Teilnehmern auszutauschen.

18:00

Begrüßung

Dr. Lars Lippert,
Manager Technical ISV, Academic and Start-Up Team,
Microsoft Deutschland

18:10

Cloud Computing - aber sicher!

Prof. Dr. Peter Bräutigam,
Rechtsanwalt & Fachanwalt für IT-Recht,
Noerr LLP

19:30

Pause

 

19:45 - 21:00

Windows Azure – Übersicht / Sicherheit

Holger Sirtl,
Technical Evangelist,
Microsoft Deutschland

Vortrag "Cloud Computing - aber sicher!"
Der rasant wachsende Erfolg von Cloud Computing ist eine Herausforderung für das nationale europäische und internationale Recht. Dies gilt namentlich für das Datenschutzrecht. Um diese Herausforderung zu meistern, tun die Akteure gut daran, mit den Mitteln, die das Cloud Computing eröffnet, eine Umgebung berechtigten Vertrauens für die Kunden zu schaffen. Dabei gilt es zum einen, Vorurteile - wie die Argumentation "Patriot Act" - zu entmystifizieren, zum anderen aber, aktiv für sichere und vertrauenswürdig zertifizierte Infrastrukturen zu sorgen, diese einem regelmäßigen Update- und Review-Prozess zu unterziehen und all das transparent zu kommunizieren. So ermächtigt die Industrie die Kunden dazu, informierte, selbstständige Entscheidungen zu treffen. Dieser proaktive Ansatz sollte mit einer pragmatischen Rechtsanwendung und geeigneten Initiativen, um der notwendigen Rechtsfortbildung den Weg zu ebnen, einhergehen.

Vortrag "Windows Azure"
Microsofts Windows Azure Platform umfasst eine Reihe von Diensten, die Entwickler nutzen können, um eigene Cloud Anwendungen bereitzustellen. Diese erlauben die Ausführung eigener Anwendungen und Ablage von Daten in der Cloud sowie die sichere Kommunikation über die Cloud. Erhalten Sie in diesem Vortrag einen Überblick über die verschiedenen Alternativen, die Entwicklern zur Verfügung stehen sowie deren Zusammenspiel im Rahmen der Entwicklung eigener Cloud-Anwendungen. Dabei fehlt natürlich nicht in diesem Kontext passend ein Streifzug durch einige Sicherheitsthemen und Ausfallsicherheit von Verfügbarkeit und Daten.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Exam 71-599: Designing and Developing Windows Phone Applications

14.11.2011 22:10:00 | Martin Hey

Es ist nun schon ein paar Monate her. Im April hab ich bei den Beta-Prüfungen für Windows Phone Development mitgemacht. Das Ergebnis hat ein paar Wochen auf sich warten lassen, aber letztenendes war das Ergebnis dann doch ein "Passed".

Interessant wurde es danach: Für den MCPD in Windows Phone Development benötigt man zusätzlich als Voraussetzung noch den MCTS "Silverlight 4 Development" (70-506) als auch den MCTS "Accessing Data with .NET Framework 4" (70-516). Erstere hatte ich ja bereits, zweitere kam mit der Upgrade-Prüfung von Webdeveloper 3.5 auf 4 mit - dachte ich zumindest, denn bei der Upgrade-Prüfung wurde mit automatisch ein MCTS für "Data Access in .NET Framework 4" gutgeschrieben.

Wie sich dann herausstellte musste ich Microsoft erst an der Hotline fragen, ob "Accessing Data" das gleiche ist wie "Data Access". Die interne Klärung hat aufgrund der Urlaubszeit dann auch ein paar Wochen gedauert. Letztenendes ist der Status aktuell wohl so, dass beides identisch ist, aber dieser Pfad bisher nicht vorgesehen war. Auf dem Papier und in den Mails die ich von Microsoft erhalten habe, habe ich nun wohl schon den MCPD-Status in Windows Phone Development, aber im offiziellen Transcript wird dies erst ab Jahresende zu sehen sein.

[edit 12.12.2011] Seit heute ist der MCPD Status "Windows Phone Developer" auch ganz offiziell im Transcript. Microsoft hat sein Versprechen also gehalten. Damit dürfte dann wohl auch der Weg für alle anderen geebnet sein, die den gleichen Pfad wie ich nehmen.

Die Visual Studio ALM Days jetzt auch als APP für’s Phone und Pad

14.11.2011 19:39:18 | Christian Binder

Die Visual Studio ALM Days sind schon nächste Woche. Für Alle, die sich noch nicht entscheiden konnten, habe ich ein kleines Video zur Agenda zusammengestellt. Die aktuelle Agenda, gibt’s unter www.teamconf.de

Die Agenda immer in der Tasche. Für Mobile Geräte gibt’s jetzt die ALM Day APP im WP7 Store. Natürlich auch für die IPhones und IPads, nur im anderen Store versteht sich.

clip_image002

Für jeden Teilnehmer gibt es das neue Buch von Sam Guckenheimer und Neno Loje “Agile Software Engineering with Visual Studio”. Auch wer nicht kommen auf die ALM Days kommen kann, das Buch ist echt empfehlenswert.

image

Viel Spass

Artikel über TT.UIA & TT.DataForm in der aktuellen dotnetpro

10.11.2011 15:32:00 | Jörg Neumann

In der aktuellen Ausgabe der dotnetpro (12/2011) ist mein Artikel “Kurz angemerkt: Aspektorientierte UI-Entwicklung mit Data Annotations” erschienen. Dies ist der dritte Teil einer dreiteiligen Artikelserie in denen ich die technischen Aspekte von Thinktecture UIAnnotations und Thinktecture DataForm erkläre.

Aus dem Abstract:

Moderne Softwareoberflächen sollen ansprechend, einheitlich und einfach zu bedienen sein. Eine große Herausforderung – zumal längst nicht jeder Entwickler auch ein guter UI-Designer ist. Metadaten bieten die Möglichkeit, Oberflächen zur Laufzeit nach einheitlichen Richtlinien zu erzeugen, und erlauben es darüber hinaus, die Anzeige zu lokalisieren und Eingaben zu prüfen.

dnp_122011

Testdaten können TFS Datenbanken stark wachsen lassen

09.11.2011 10:53:28 | Christian Binder

Gerade in Organisationen, welche die mit VS 2010 eingeführten neuen Testing Features in Build Prozessen automatisiert verwenden, kann je nach Nutzung ein starker Zuwachs der im TFS gespeicherten Testdaten beobachtet werden. Nun gibt es einige Ansätze, smarter mit der Speicherung der Testdaten umzugehen. Brian Harry hat in diesem Post die Zusammenhänge aufgezeigt und mögliche Aktivitäten, wie den Test Attachment Cleaner, zur effizienteren Speicherung der Testdaten aufgezeigt.

Mal wieder was neues…

09.11.2011 06:18:03 | Jürgen Gutsch

Der letzte Post in diesem Blog ist nun leider schon wieder eine Weile her. Seit dem letzten Eintrag ist aber auch einiges passiert:

Viele haben es sich er mitbekommen, dass ich ab Oktober mein eigenes Unternehmen gestartet habe. So eine Gründung ist ja nicht einfach mal schnell von heute auf morgen erledigt, sondern nimmt einen schon ganz schön in Anspruch.

Mit der GUTSCH-ONLINE Software GmbH möchte ich genau das anwenden, was ich in den letzten 10 Jahren gelernt habe um Software entwickelnde Unternehmen bei Ihrer Arbeit zu unterstützen. Entwicklung, Beratung und Schulungen sind die Kernthemen der Firma.

Die ganze Gründung passierte außerdem parallel zur Vorbereitung auf die See# Party 2011, die am 20. August stattfand. Übrigens war die auch wieder ein ein voller Erfolg. Dank weitsichtigerer Planung sind wir diesmal auch nicht auf den Kosten sitzen geblieben.

Auch der .NET-Stammtisch Konstanz-Kreuzlingen musste unter den Vorbereitungen der Firmengründung und der See# Party 2011 leiden. So wurden die letzten Stammtisch-Termine immer erst kurz vor den Treffen bekanntgegeben und einige Mitglieder waren etwas verunsichert über kommende Termine.

Da nun aber die See# Party 2011 rum ist und die eigene Firma so langsam in Fahrt kommt, gelobe ich Besserung und plane am Wochenende die nächsten sechs Sessions der .NET-Stammtisches, die übrigens die nächsten Male immer im Quellenhof in Kreuzlingen stattfinden werden, da die Location in Konstanz etwas unzuverlässig wurde und lieber lukrativere Events auf unsere Reservierung gebucht hat.

Wie auch immer…

… in Zukunft wird es wieder etwas mehr von mir zu lesen geben. Versprochen. :-)

Als nächste wird es einen kleinen Beitrag über eine ganz simple Möglichkeit von Continous Delivery geben.

Team Foundation Service, perfekt für kleine Agile Teams

08.11.2011 20:10:02 | Christian Binder

Historisch wurde der Team Foundation Server 2005 für Teams entwickelt, die über eine eigene Server Infrastruktur verfügen, was vor allem kleinere Teams davon abgehalten hat, TFS zu nutzen. Mit TFS 2010 wurde das Setup grundsätzlich überarbeitet und mit der Möglichkeit versehen mit einer leichtgewichtigen Installation, TFS 2010 auf einem Client Betriebssystem wie Windows 7 zu betreiben. Wer aber mit einem kleinen Team arbeiten möchte, dass zu dem noch dezentralisiert ist und die Investition eines eigenen Servers, der via Internet verfügbar sein muss scheut, hatte nur die Option, bei einem Hoster einen TFS zu mieten

image

Der Team Foundation Service komplettiert nun das Angebot und ist vor allem für sehr kleine Teams, die NULL Installation, NULL Administration, minimale Konfiguration und Zugriff von überall schätzen, eine Option. Team Foundation Service ist die Cloud Version des Team Foundation Servers und basiert auf Windows Azure. Aktuell ist Team Foundation Service als Preview verfügbar. Für den Zugriff ist ein Invitation Code und zur Authentifizierung eine Windows Live ID notwendig. Wie komme ich an einen Invitation Code?

Auf den Microsoft Visual Studio ALM Days 2011 stellen wir unter anderem die neuen Agile Tools vor, welche mit TFS 11 verfügbar sein werden. Da diese Tools aber auch schon im Team Foundation Service Preview in einer Preview Version enthalten sind, bekommen alle Besucher der Microsoft Visual Studio ALM Days 2011 einen kostenlosen Account für die Preview Version von Team Foundation Service. Also ohne Setup, direkt Testen,  Freunde mit Windows Live ID Zugriff gewähren und ein Projekt starten.

Weitere Informationen sowie ein kurzes Video zur Preview Version von Team Foundation Service unter http://www.tfspreview.com

Geschenkt: Microsoft Office 365 (Paket E3) mit max. 25 Arbeitsplatzlizenzen

08.11.2011 08:51:10 | Kay Giza

Hier ein interessanter Hinweis um kostenlos an Office 365 zu gelangen: Microsoft und CHIP Online Business stellen 5 Unternehmen jeweils maximal 25 Arbeitsplatzlizenzen (Paket E3) für Office 365 ein Jahr lang kostenfrei zur Verfügung. Dazu gibt es einen Beratungstag eines qualifizierten Microsoft-Partners, damit Sie die Einrichtung von Office 365 in Ihrem Unternehmen ganz spezifisch und schnell vollziehen können und das volle Potential ausnutzen können... [... mehr Informationen in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

Simfy auf dem iPhone ist Schrott und nicht viel besser auf dem Desktop

05.11.2011 16:57:08 | Albert Weinert

Vorweg, ich finde es gut dass es Simfy gibt, das erste Jahr ist Simfy zwar an mir vorüber gegangen, aber am 9. Oktober 2010 habe ich mich angemeldet. Und seit dem 13. Oktober 2010 bin ich Simfy Premium Kunde (mittlerweile zu Premium PLUS¹ umbenannt). Endlich eine legale Möglichkeit in Deutschland a einen Musik-Streaming Dienst mit ganz guter Auswahl zu kommen. Es sind nicht alle Künstler die ich mir wünsche vorhanden, doch es kommen immer wieder welche hinzu.

Update

Simfy versucht die Facebook Seite frei von Kritik zu halten und löscht beharrlich meine Posts dazu. Nein, machen sie nicht, ich war nur zu blöde für Facebook.

iOS App Version 1 (vor einem Jahr)

Die Software war der allerletzte Schrott, das Streaming unterwegs funktioniert nicht zuverlässig, lief sie im Hintergrund vergas sie in 99% das nächste Lied zu spielen. Sie stürzte unzählige mal ab. Der Start dauert ewig bis man auch nur ein Musikstück anhören konnte. Es wurden auch nur Playlisten zur App übertragen. Nach jedem Update durfte man die Lieder neu herunterladen, kurzum es war eine Qual.

Man wurde immer auf die nächste App-Version vertröstet, dies dauerte ewig. Im Juni 2011 wurde sie dann geschrieben dass sie bei Apple eingereicht worden ist, um wohl somit den schwarzen Peter für weitere Verzögerung Apple zuzuschieben. Es dauert dann noch bis Mitte Juli 2011 bis die App dann endlich verfügbar war. Ich denke mir dass war der Qualität der App geschuldet die so nicht von den AppStore-Zwergen durchgelassen wurde und dies will schon was heißen.

Aber sie war dann da, und sie wirklich eine Verbesserung

iOS App Version 2

Das Streaming funktionierte nun auch unterwegs, sie startete schneller, man hatte mehr Funktionen, man konnte nun auch nun Musik Entdecken, es konnten nun Alben Favoriten in mehr runtergeladen werden. Und auch das nächste Lied wurde 80% angespielt während die App im Hintergrund lief (z.B. bei Navigation).

Hier und das was träge aber um großen ganzen zufrieden (im Vergleich zu vorher) mit Potential-

Dann man ein iOS Update und die Simfy App stellte den Dienst ein. Antwort (aus dem Gedächtnis)

“Apple hat versprochen dass iOS Updates kompatibel zur Vorgänger Version sind, die war bei diesem Update nicht der Fall”

WTF? Die wollten mich echt für Blöd verkaufen, klar ist es Apple Schuld wenn nicht mehr kompatibel ist (wenn es so war). Aber mal ehrlich, dies ist bei Apple auch zu erwarten!  Doch wofür schiebt Apple den Entwicklern denn Betas der Updates weit vor dem Release zu? Damit man Software darauf testen und anpassen kann. Dies hat Simfy versäumt und ist ihnen auch vorzuhalten. Seid doch einfach ehrlich und erzählt nicht so einen Mist.

Doch dann kam Version 2.1, und mein Drama nahm seinen lauf.

iOS App Version 2.1

Da war es wieder, das nicht spielen der nächsten Liedes im Hintergrund. Mal funktionierte es, mal nicht. War nicht wirklich ein Schema auszumachen. Durch “einfaches” wechseln in die App (Ideal während der Fahrt) wurde der nächste Titel dann gespielt, egal ob Offline, WLAN oder 3G.

Dann meinte ich ein Schema gefunden zu habe, ok, es funktioniert jedenfalls viel öfters.

Wurde eine frische “Aktuelle Wiedergabe” gestartet (z.B. die auswählen des 1. Titels eines Album) dann war alles paletti. Von Titel zu Titel, ohne Probleme. Wurde dies dann unterbrochen z.B. die Abstürze der App, manuelles beenden, oder stoppen der Wiedergabe. Dann durfte man wieder nach jedem Titel wieder in die App wechseln. Komfort ist anders. Ging man jedoch in die App, blendete die aktuelle Wiedergabeliste ein und wählte den gerade aktuellen Titel aus, dann lief es wie gewünscht). Nun ja, außer an war im Zufallsmodus, dann klappte dies nicht wirklich. Also hörte ich auf meinem USA Road-Trip einfach alle Lieder in alphabetischer Reihenfolge.

Eine mögliche Unterbrechung des abspielen ist auch wenn die Lizenz bei Simfy wohl abgelaufen scheint, oder die eine Version eines Liedes durch eine andere ersetzt wurde. In der Air App bekommt man dafür einen Hinweis, in der iPhone Version gibt’s keinen Hinweis, nichts passiert und im Zweifel wird die Playlist auch nicht weitergespielt.

Die Software ist bei mir wieder so Instabil wie zu alten Zeiten, ich muss sie oft neu starten (was wenigstens schneller geht).

Der 5. November 2011

Also heute! Vor kurzem habe ich von Playlisten auf Album-Favoriten umgestellt, weil ich ein Alben Hörer bin. Hatte vorher für jedes Album eine Playliste (dies war der Version 1 der Software geschuldet). Lief auch glatt, gleichzeitig mal aufgeräumt.

Doch der Alben-Download funktioniert irgendwie nicht so zuverlässig, die Anzahl der nicht runtergeladenen Titel wurde immer mehr, ich konnte soviel zum Download markieren wie ich wollte, jedoch wurde nichts mehr geladen, es waren schon so 5-6 Gigabyte an Musik runtergeladen, und ich hatte dank des Misslungenen iOS 5 Update noch 17 GB frei, aber es passiert nichts mehr. Egal was ich zum Download auswählte, es wurde nicht mehr runterladen. Bei den Download stand 99+ und wurde nicht weniger, obwohl Simfy ständig Datenverkehr hatte. Es zeigt mir auch nur 3 MB genutzten Speichern an. Nur das was schon runtergeladen war (wohl die 5-6 Gigabyte) hatte ich offline.

Also dachte ich mir lösche ich die App, damit gleich auch alle Daten und starte die Download neu. Gedacht getan, gelöscht, wieder 22,7 GB frei und die App neu installiert. E-Mail und Kennwort eingegeben, ein Hinweis. Es kann ein wenig dauern bis alle Playlisten und Favoriten zu Verfügung stehen wurde angezeigt. Klar, müssen ja auch erst runtergeladen werden. Die Meldung ging irgendwann weg, ich wollte in die Favoriten die Alben runterladen. Keine vorhanden, alles leer. Meine Playliste war da, und die Favoriten Titel waren da (da jedoch einige ausgegraut und wohl nicht mehr spielbar). Aber hier und da sah es so aus als ob Simfy Daten transferieren würde. Also warte ich noch was,  jedoch passiert nichts.

Also ich in meinen “Debug” Modus. In der Desktop App neue Alben hinzufügt, Fehlanzeige. In der iOS App neue Alben hinzufügt, Fehlanzeige (sie tauchten aber in der Desktop App auf). Die vorhandenen Alben-Favoriten wurden nicht hinzugefügt. Dann noch mal alles von vorne, mit Neustart von iOS, Sync mit iTunes etc. Dass ganze ist nun so knapp 4 Stunden her und die Alben sind immer noch nicht aufgetaucht. Ich darf mir diese nun alle über das iPhone hinzufügen. Ich bin milde gesagt, sickig

Was mich noch stört

Wartezeiten

Es scheint so dass Simfy oft vor dem Spielen von Lieder, auch die Offline-Versionen, prüft ob die Lizenz noch gültig ist (oder was auch immer, es werden Daten übertragen) und der Song spielt erst danach los. Was zu längeren Wartezeiten führt wenn nur per EDGE, GPRS gar GSM unterwegs ist. Dies ist nervig.

Die oberste Ziel der Simfy App muss es sein mir die Musik abzuspielen, dies so schnell und zuverlässig! Das prüfen von Lizenzen, übertragen von anderen Daten darf dieses Ziel nicht beeinflussen. Prüft die Lizenz im Hintergrund wenn das Lied schon läuft und entzieht die Lizenz im Hintergrund. Und gebt eine entsprechende Information.

Schlechtes Browsen bzw. entdecken

Ich kann zwar suchen, die entdecken Funktion verwenden, aber ich habe keine Möglich von einem einzelnen Titel (aus Playlisten) zu weiteren Titel des Künstler oder des Album zu gelangen.

Dies ist nur möglich wenn man ein Album in der Übersicht hat.

Keine Cover Darstellung oder weitere Informationen

Es gibt nur Cover Thumbnails in den Übersichten von Playlists oder Favoriten. Sie werden nicht beim Song selbst dargestellt.

Es fehlt die Möglichkeit für einzelne Titel dass Cover groß zu sehen (dies war in Version 1 möglich) und auch dann die komplette Song-Information zu sehen (Künster, Album und Titel).

Auch schön an der Version 1 war dass sie den Bildschirm nicht abschalte, so dass man schnell darauf zugreifen konnte (beim Autofahren). In Version 2 ist dies nicht mehr möglich, noch nicht einmal wenn das iPhone aufgeladen wird. Somit ist an eine Bedienung während der Autofahrt kaum noch zu denken (Slide To Unlock, Pin eingeben etc.)

Social Media

Aus der App ist es immer noch nicht möglich den aktuellen Titel zu sharen, sei es nun Twitter oder Facebook oder was auch immer.

Keine Radio Funktion

Ich kann auf dem Handy keine Artist oder Genre Radio starten.

Querformat

Hey, ein iPhone kann man drehen!

Die Desktop App

Ja, ich kann verstehen warum ihr eine Air Applikation gewählt habe, wegen der Plattform Unabhängigkeit. Doch nun seit ihr bald zwei Jahre auf dem Markt und solltet besser die Plattformen unterstützen. Dabei geht es mir gar nicht mal darum dass die Air Anwendung den dreifachen Speicher braucht wie z.B. der Windows Media Player. Es ist per Air einfach nicht möglich eine Anwendung zu machen die sich wirklich in System integriert.

Audio-Device wählen

Einfach wählen auf welches Audio Device ich die Musik gerne ausgeben würde. Dies ist nicht möglich. Es gibt halt Hardware die hat mehr wie ein Audio Device.  z.B. würde ich einfach gerne per Bluetooth die Musik an meinen Verstärker schicken. Die geht zwar über das iPhone aber auf Grund der Unzulänglichkeiten der Software ist der Spaß dabei verbesserungswürdig.

Auch Windows 7 Play to Unterstützung wäre toll (bei Apple AirPlay).

Artist und Genre Radio

Keine Ahnung wie die Verknüpfungen und Ähnlichkeiten festgestellt werden, es ist nur Grausam was dabei rauskommt, entweder zu viel von den gleichen Artists. Oder so etwas von abweichenden Genres dass man sich fragt welcher Spezialist diese erfasst hat.

Und zu wenig Auswahl an Möglichkeiten für ein Radio. Kein Instrumental, Smooth Jazz, Party, oder sonstige Stimmungen die man gerne hätte. Nehmt euch da LastFm als Vorbild.

Lokale Suche

Warum kann man nicht lokal suchen und filtern?

Freunde & Co

Möchte sehen was meine Freunde gerade hören, gehört habe und was sie favorisieren, ohne auf die Webseite zu gehen.

Integration lokaler Musik

Wenn ich schon die Simfy Anwendungen verwende will ich auch die lokale die schon auf meiner Festplatte oder im Netzwerk (auch DLNA) ist damit abspielen, ohne dass ich wechseln muss.

Keine Windows Phone 7 App

Macht einfach eine Windows Phone 7 App. Mit 438 Stimmen wird jedenfalls Interesse gezeigt. Holte euch jemanden der die machen kann. Ich kann da entsprechend vermitteln.

Twitter Account

Überflüssig, so gut wie jede Anfrage wird an den Support verwiesen. Service ist die Anfrage aufzunehmen, weiterzuleiten und Simfy kontaktiert einen zu diesem Problem.

So, habe nun keine Lust mehr weiter zu schreiben.

 

1) Simfy Premium Plus ist ein Bezeichnung wie er nicht schlechter von Microsoft kommen können. Eine bessere Steigerung nach der Einführung des 5€ Tarifes wäre gewesen.

  • Simfy => Simfy Plus => Simfy Premium
    und nicht
  • Simfy => Simfy Premium => Simfy Premium PLUS

Weil Plus ja auch nicht schon Steigerung genug ist, muss es auch noch in Großbuchstaben sein.

Office 365: Cloud Computing im Mittelstand: Produktivitaet, Vorteile, Programmieren....

05.11.2011 10:57:03 | Kay Giza

In meiner Blogkategorie 'Office365' habe ich bereits einige Erklärungen und Erläuterungen rund um Microsoft Office 365 geschrieben. Falls Sie Office 365 noch nicht kennen, empfehle ich Ihnen einen Blick in den Artikel 'Was ist Office 365' oder in die Wikipedia: 'Wikipedia-Artikel: Office 365'. Mit Office 365 können Sie u.a. ortsunabhängig auf Ihre E-Mails zugreifen, gemeinsam mit Kollegen und Partnern an Dokumenten arbeiten, Konferenzen und Meetings mit Ihren Kollegen oder Kunden online durchführen und hohe Anfangsinvestitionen durch eine feste Monatspauschale pro Nutzer ersetzen. Zudem bietet Ihnen Office 365 höchste Sicherheitsstandards und Zuverlässigkeit: ISO-zertifizierte Rechenzentren von Microsoft selbst betrieben, vertraglich zugesicherte Service Level Agreements und über 99,9 % Verfügbarkeit. In diesem Artikel möchte ich gerne durch einige sehr informative Videos und Verweise einige Fragen beantworten, beispielsweise: Wie kann Office 365 die Produktivität in kleinen und mittelständischen Unternehmen verbessern? Was ist Office 365? Welche Vorteile habe ich? Wie führe ich Office 365 in mein Unternehmen ein? Wie kann ich Office 365 anprogrammieren? Anfangen möchte ich mit einem Video, in dem mein Kollege Stephan Fassauer... [... mehr in diesem Blogeintrag auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2011 Kay Giza. All rights reserved. Legal
Subscribe

Kinect SDK Beta 2 ist draußen

04.11.2011 08:17:00 | Lars Keller

Die Beta 2 des Kinect SDKs steht zum Download bereit!

http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?id=27876

Ich zitiere die Änderungen:

Microsoft’s Kinect for Windows beta 2 SDK introduces the following changes:

  • Significant improvements to skeletal tracking:
    • Accuracy has been improved overall, resulting in more precise tracking.
    • Skeletal Frame delivery is faster, resulting in reduced latency.
    • Skeletal Tracking is now multi-threaded and can take advantage of multiple CPU cores.
    • When using 2 Kinects, developers can now specify which one is used for skeletal tracking.
  • API support for detecting and managing device status changes, such as device unplugged, device plugged in, power unplugged, etc. Apps can reconnect to the Kinect device after it is plugged in, after the computer returns from suspend, etc. See the Shape Game sample code for the best example.
  • Developers using the audio within WPF no longer need to access the DMO from a separate thread. You can create the KinectAudioSource on the UI thread and simplify your code.
  • The driver, runtime, and SDK work correctly on the Windows 8 Developer Preview for desktop applications.
  • The SDK can be used to build 64-bit applications. Previously, only 32-bit applications could be built.
  • NuiImageBuffer has been replaced by INuiFrameTexture, defined in MSR_NuiImageCamera.h. It is no longer necessary to include the file NuiImageBuffer.h in your project.
  • The SDK install structure and default location have changed. The install location is in the environment variable %KINECTSDK_DIR% which defaults to C:\Program Files\Microsoft SDKs\Kinect\v1.0 Beta2
  • Sample code changes:
    • There are is a new C# sample: KinectAudioDemo.
    • The samples have been updated. Also the C# samples use helpers, KinectWpfViewers, that may be useful in your apps.
    • The samples are now installed to Samples folder of the SDK directory, which defaults to C:\Program Files\Microsoft SDKs\Kinect\v1.0 Beta2\Samples. Unzip the samples file to view the source code. We recommend that you unzip them to somewhere outside of the Program Files directory.
  • Driver and runtime stability and performance improvements, especially for the managed API layer.

Quelle: http://www.winrumors.com/kinect-for-windows-site-launched-alongside-beta-2-sdk/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+WinRumors+%28WinRumors%29

Treffen der DNUG Braunschweig: SharePoint 2010 als Entwicklungsplattform

04.11.2011 04:08:00 | Lars Keller

Die DNUG Braunschweig trifft sich am 15.11.2011 um 19:00 Uhr im Restaurant Zucker (Tagungsraum). Uns kommt der Microsoft MVP Thorsten Hans mit einem Vortrag über SharePoint Entwicklung besuchen.

SharePoint 2010 bietet mehr als nur eine Plattform für die effektive Zusammenarbeit; SharePoint 2010 stellt eine sehr gute Plattform zur Anwendungsentwicklung bereits, mit deren Hilfe verschiedenste Szenarien realisiert werden können. Sehen Sie im Rahmen dieser Session was benötigt wird um mit SharePoint 2010 zu entwickeln und lernen Sie die unterschiedlichen Möglichkeiten kennen, die SharePoint 2010 Ihnen als Softwareentwickler – zum Erstellen von eigenen Anwendungen - bietet.

Bio:
Thorsten Hans (http://www.dotnet-rocks.de) arbeitet als Teamlead für .NET und SharePoint Development bei der DataOne GmbH in Saarbrücken. Dort beschäftigt er sich hauptsächlich mit dem Design und der Entwicklung von individuellen Lösungen auf Basis von SharePoint und der CLR. Des Weiteren beschäftigt er sich intensiv mit TFS, MSBuild und dynamischen Sprachen wie IronRuby. Er ist mehrfach als MCPD und MCTS zertifiziert. 2011 wurde er von Microsoft zum Most Valuable Professional (MVP) für SharePoint ernannt. Zusätzlich leitet und betreut Thorsten die .NET UserGroup Saar.

Wie immer ist die Veranstaltung kostenlos! Weitere Informationen zur DNUG Braunschweig können hier gefunden werden: http://www.dotnet-braunschweig.de

Microsoft Office: Productivity Future Vision 2011–So schön kann die Zukunft sein!

04.11.2011 03:03:04 | Lars Keller

Microsoft zeigt eindrucksvoll wie die Zukunft aussehen könnte. Das Video sollte man gesehen haben.

Microsoft Office: Productivity Future Vision 2011

Warum ist jetzt noch nicht die Zukunft? ;-)

Regeln | Impressum