.
Anmeldung | Registrieren | Hilfe

.NET-Blogs Archiv November 2014

Poster: Microsoft Entwickler-Welt: Services & Ressourcen fuer professionelle Developer

19.11.2014 15:26:50 | Kay Giza

Kostenloses Poster zum Download: Microsoft Services und Ressourcen für Entwickler; Poster .NET Universum... [... mehr in diesem Blog-Post auf Giza-Blog.de]

This post is powered by www.Giza-Blog.de | Giza-Blog.de: RSS Feed
© Copyright 2006-2016 Kay Giza. All rights reserved. Legal

Gesten, Gesten, Gesten :-)

19.11.2014 01:04:00 | Lars Keller

Heute Abend bin ich bei der .NET User Group Oldenburg. Ich werde einen Vortrag über das Thema "Herr der Gesten - Leap Motion, Kinect, Perceptual Computing!" halten.

Hierzu schauen wir uns die Kinect, Leap Motion und das Intel Perceptual Computing an und ich zeige auf, welche Geräte für was geeignet sind und wie sich diese anprogrammieren lassen.

Wir sehen uns dort!

Termin: http://www.dotnet-oldenburg.de/naechstes_treffen

Connect(); Visual Studio 2015 - .NET 5.0 - Azure

13.11.2014 15:34:06 | Christian Binder

Auf dem Connect(); Event in NY wurden eine ganze Reihe von wichtigen Ankündigungen rund um Visual Studio 2015 – .NET 5.0 und Azure gemacht. Die Kurzfassung ist, dass Visual Studio Developer nun für alle Plattformen entwickeln können. .NET 5.0 ist OSS und wir werden eine .NET Server Framework auch Linux und OS X bereitstellen. Die Visual Studio Community Edition 2013, eine neue kostenfreie Visual Studio Version für nicht Enterprise Entwickler mit PlugIn Support, bietet im Team mit Visual Studio Online für kleine Teams eine kostenfreie ALM Lösung und IDE an. Besser gehts nicht.

Visual Studio 2015 Preview Downloads

Schaut Euch die Videos an:

Keynote: Developers in the mobile-first, cloud-first era

image

Visual Studio in a world of multiple devices

image

Cloud development with Azure and Visual Studio

image

Evolving software engineering practices

image

Writing C# with Brackets

13.11.2014 12:25:03 | Jürgen Gutsch

Nachdem Scott Hanselman gestern angekündigt hat, dass das OmniSharp Team die C# Unterstützung für Brackets bereitgestellt hat, musste ich das natürlich auch gleich mal testen.

Man findet die Erweiterung für Brackets, wenn man im “Extension Manager” nach “Omnisharp” sucht. Die Installation funktioniert Problemlos und nach einem Neustart von Brackets ist die Erweiterung auch aktiv und greift sobald eine C# Datei bearbeitet wird.

Es funktioniert erstaunlich gut und fühlt sich auch relativ gut an. Das Visual Studio mit seinen Extension möchte ich nicht missen, aber für den Fall, dass ich nur mal eine kleine Änderung in einer C# Datei machen sollte, ist das schon mal nicht schlecht.

Die Syntaxhervorhebung ist gut, nicht speziell, aber vergleichbar mit anderen Sprachen in Brackets:

image

Es findet auch tatsächlich eine Validierung des Codes statt, inklusive aussagekräftiger Informationen. Der Fehler hier ist, dass ich beim zweiten Console.WriteLine() ein zweites Argument erwarte, dass nicht existiert.

Das IntelliSense kann sich ebenfalls sehen lassen. Einzig die Auswahl per Enter statt Tab ist für Visual Studio Nutzer ungewohnt, in Brackets aber völlig normal:

image

Die oben erwähnte Validierung ist nicht perfekt, reicht aber für einfache Sachen aus. Es werden nicht alle Fehler gefunden. In diesem Fall ein Folgefehler des fehlenden Semikolons in Zeile 11 und der zweite Punkt in Zeile.

image

Entferne ich den Punkt der zu viel ist, bleibt der Folgefehler des fehlenden Semikolons. Dass es die Methode “Hallo” nicht gibt, wird erst bemängelt, wenn alle anderen Fehler beseitigt sind:

image

Das sind jetzt keine kritischen Probleme, sondern nur Punkte die mir auf Anhieb aufgefallen sind. Weiteres wird sich wohl zeigen, wenn ich weiterhin C# Code mit Brackets schreiben sollten.

Wem bis hierhin schon aufgefallen ist, dass die geschweiften Klammern im Java-Style geschrieben sind, dem sei gesagt, dass das das Standardverhalten in Brackets ist. Nicht schlimm; Abhilfe schafft der Punkt OmniSharp in der Menüleiste:

image

Der Punkt “Format Document” formatiert dann das ganze Document im C# Style um:

image

Alles in allem finde ich die Unterstützung von C# sehr gelungen. Vor allem auch, weil sich die Unterstützung sehr schön ins Brackets einfügt und nicht versucht das Visual Studio Verhalten hier aufzuzwingen.

Probiert es doch einfach mal aus :)

Great News for .NET Developers

13.11.2014 00:01:00 | Jürgen Gutsch

Da fahre ich gestern ahnungslos zum .NET-Stammtisch  Konstanz-Kreuzlingen zu einem Vortrag über Mono auf dem Raspberry PI, twittere dieses Ereignis und erhalte als Antwort Das geht doch jetzt mit .NET.

“Nein”, denke ich zuerst, was ist denn das für ein Kommentar. “Jein” denke ich später. Natürlich kann ich .NET-Assemblies im Optimalfall auch mit Mono ausführen, aber dennoch benötige ich Mono.

Der Antwort auf Twitter machte mir auf dem Weg zum Stammtisch schon etwas zu schaffen und mir war schnell klar, das sich etwas verpasst haben musste, als ich mehrere Stunden meine Twitter-Timeline nicht verfolgen konnte. Schließlich finden im Moment zeitgleich zwei Microsoft Konferenzen statt, auf denen es sicher auch eine ganze Menge neuer Ankündigungen gibt. Zum einen ist das das Technical Summit 2014 in Berlin und zum anderen die Connect(); in New York.

Also: Danke vielmals, für den Hinweis an Alexander Witkowski :)

Nach dem ich nun meine Timeline durchgegangen bin war schnell klar, was passiert ist:

Microsoft hat angekündigt, die .NET-Core Libraries und die .NET CLR Open Source zur Verfügung zu stellen. Konkret bedeutet das: Horror für alle Open Source Gegner ;)

Die Durchsicht der Timeline und der neuesten Blog-Artikel, unter anderem von Scott Hanselman und Scott Guthrie zeigte sich aber, dass weit mehr passiert ist, als nur diese Ankündigung:

  • Die .NET Core Libraries sind nicht nur Open Source sondern auch als NuGet Packet zu haben. Was zu einer gewissen Unabhängigkeit von .NET Installationen führt. Jede Applikation kann ihr eigenes .NET-Framework mitbringen.
  • Die .NET CLR ist Open Source und es gibt nun Versionen für Linux und Mac. Ob sich .NET dort durchsetzt ist eine andere Frage, aber sicher ist, dass Mono davon profitieren kann und wird.
  • ASP.NET 5 wird wohl auch auf Mac und Linux laufen können und einen eigenen Webserver mit dem Namen “kerstel” mitbringen der ähnlich wie der von node.js funktioniert
  • .NET 4.6 wird unter der MIT Lizenz als Open Source zur Verfügung gestellt. Auch hier wird ganz sicher auch Mono profitieren können. Somit werden mehr .NET-Applikationen einfacher unter .NET und Mono laufen können.
  • VS2013 Update 4 wurde veröffentlicht.
  • Die Unterstützung für xUnit wurde ins Visual Studio wohl direkt integriert.
    • An einigen Stellen in der Twitter Timeline meine ich gelesen zu haben, dass man nun generell auf xUnit statt auf MSTest setzen sollte. Abgesehen davon dass ich niemandem empfehle MSTest zu verwenden.
  • Was schon länger angekündigt wurde: Das Visual Studio 2015 und ASP.NET 5 unterstützen nun gulp, grunt, bower und npm für Web Frontend Entwickler.
  • Das Team um Omnisharp bringt Intellisense für C# nach Sublime, Atom, Brackets, Vim und Emacs auf Windows, Linux und Mac. http://www.omnisharp.net
  • Weiterhin gibt es nun eine Community Edition des Visual Studio, die im Gegensatz zu den sinnfreien Express Editions, Solutions mit mehreren Projekten unterstützt und Extensions und Add-Ins zulässt. So können ReSharper, Web Essentials, etc. genutzt werden.

Die Community Edition des Visual Studio steht allen frei zur Verfügung, ebenso kleinen Unternehmen mit bis zu fünf Entwicklern. Dieser Schritt ist notwendig, wenn man .NET für mehrere Systeme bereitstellt und gegen die freien IDEs anderer Plattformen durchsetzen möchte. Immerhin entscheiden sich viele Einsteiger für alternativen zu .NET, da es bisher keine freie IDE von Microsoft gab, die auch tatsächlich für größere Projekte nutzbar gewesen war. Alternativen wie SharpDevelop oder MonoDevelop/XamarinStudio sind zwar gut, bieten aber dennoch nicht den Umfang den das Visual Studio liefert.

Übrigens gibt es weitere Neuigkeiten, speziell zur ASP.NET, die ich aber in einem weiteren Beitrag zusammenfassen möchte. Vorab eine Übersicht von Xinyang Qiu: Announcing ASP.NET features in Visual Studio 2015 Preview and VS2013 Update 4

Wow. Einfach nur geil.

Ich hatte vor einiger Zeit schon zu einer Art Loblied auf die offene Arbeitsumgebung für die .NET-Entwicklung angesetzt, aber was hier passiert ist eine komplette Öffnung der .NET-Umgebung. Das die Community in Quelloffene .NET-Bibliotheken von Microsoft contributet ist schon cool genug, aber dass nun tatsächlich die .NET Core und die .NET CLR unter der MIT Lizenz auf GitHub öffentlich gemacht wird, steigert das ganze. Die Unterstützung für grunt, bower und npm im Visual Studio macht die Entwicklung für Web-Anwendung um eine sehr großes Stück flexibler. So ist das Visual Studio nicht mehr rein für .NET-Applikationen sondern auch für .NET-freie Web Frontends nutzbar.

Ich bin gespannt, wie sich das in Zukunft auf die Arbeitsweise auswirken wird. Fakt ist, dass Microsoft mit diesem Schritt einigen Skeptikern die Luft aus den Segeln genommen hat, aber auch einigen Open Source feindlichen unternehmen etwas Trouble bereiten wird. Besonders um letzteres freut es mich tatsächlich etwas. ;)

Ebenfalls Lesenswert: Thomas Bandts Meinung zu den aktuellen Neuerungen: .NET wird Open Source und kommt auf Mac + Linux

DNUG Braunschweig Treffen - Hello Xamarin! Native iOS und Android Apps in C# !

12.11.2014 12:35:00 | Lars Keller

Die DNUG Braunschweig trifft sich am 17.11.2014 um 19:00 im Restaurant Zucker (Tagungsraum). Dieses Mal halten unsere Mitglieder Benjamin Schmidt und Dominik Spohr einen Vortrag über Xamarin.

Abstract:
Xamarin ermöglicht nicht nur die Entwicklung 100% nativer iOS- und Android- Apps mit der Programmiersprache C#, sondern bietet umfangreiche Tools von einer VisualStudio-Integration mit hochwertigen Designern über Qualitätssicherung mithilfe einer Test Cloud bis zur Echtzeitanalyse im Betrieb.
 
Die beiden Entwickler Dominik Spohr und Benjamin Schmidt aus der H&D AppFactory stellen Ihnen die Xamarin-Welt vor und zeigen beispielhaft welche Herausforderungen und Lösungen es bei der Crossplattformentwicklung mit Xamarin gibt.
 
Dieser Vortrag richtet sich an Entwickler und Entscheider, die auf der Suche nach einer effizienten Lösung für die Entwicklung mobiler Apps sind.
 
Die Referenten:
Benjamin Schmidt und Dominik Spohr arbeiten als App-Entwickler und Xamarin-Consultant in der AppFactory der H&D International Group.
Dort beschäftigt sich Benjamin hauptsächlich mit der Frontend-Entwicklung und Dominik mit der Backend-Entwicklung für Windows-, iOS- und Android-Apps.
Zudem halten sie Vorträge und Workshops über die App-Entwicklung mit Xamarin.

Wie immer ist die Veranstaltung kostenlos!
Weitere Informationen zur DNUG Braunschweig können hier gefunden werden: http://www.dotnet-braunschweig.de

Key Codes for Coded UI Tests

11.11.2014 20:51:32 | Hendrik Loesch

A colleague of mine asked me this week how he can emulate special keys in Coded UI Tests. I knew that I wrote that in my book but actually did not find the official reference in the MSDN. That’s why I will provide it here again. The Keyboard class provides different methods with which you […]

JQuery data-attribute als Default Vorbelegung verarbeiten

10.11.2014 11:41:30 | Paul Mizel

Wir haben eine Auswahlbox: <select class="form-control" id="ThemeSelector"> <option>Keine Auswahl</option> <option data-basecolor="#47A447"             data-basefontcolor="#ffffff"             data-billablecolor="#47A447"             data-currentdaybackground="#E7F5E7"             data-holidaybackgroundcolor="#F5E7E7">         Default     </option> und ein generisches JS-Snippet für die Vorbelegung von Eingabefldern. $("select#ThemeSelector").on("change", function (e) {     var attr=$(this.options[this.options.selectedIndex]).data();     $.each(attr, function (key, value) {         var input=$('input.minicolors').filter(function () {             return $(this).attr('name').toLowerCase() == key;         });         if (input != undefined) {             input.minicolors("value",value);         }     }); }); ASP.NET MVC @Html.TextBoxFor(model => model.BaseColor, new { @class = "form-control minicolors" })

Aktuelles - TFS Workshops mit Neno Loje

04.11.2014 09:40:52 | Christian Binder


Neno Loje
. (MVP für Visual Studio ALM) bietet wieder zwei Workshops zu Thema Visual Studio ALM an. Eine gute Chance, sich kompakt zu informieren.

Wir haben zwei Workshops entwickelt, die bei der Einführung und Optimierung agiler und effektiver Application Lifecycle Management (ALM)-Prozesse sowie TFS-Umgebungen unterstützen. Ein 3-tägiges Seminar richtet sich an Entwickler und Tester im Team und das 2-tägige Seminar haben wir für ALM-Verantwortliche und TFS-Administratoren konzipiert.

Workshop für Entwickler und Tester im Team:
„Agile Softwareentwicklung mit Scrum und Visual Studio Team Foundation Server“

18 bis 20. November 2014
Stuttgart, Commundo Tagungshotel

In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie als Mitglied eines Teams moderne Softwareentwicklungsmethoden mit Visual Studio 2013 und dem Projektmanagement-Framework Scrum einsetzen. Erfahren Sie in drei Tagen, wie TFS und Scrum bei der agilen Softwareentwicklung ineinandergreifen. Der Workshop richtet sich an Teilnehmer, die Kenntnisse in einer Softwareentwicklungsdisziplin sowie grundlegendes Verständnis von Scrum mitbringen und im Team agile Prozesse implementieren möchten.

Anmeldung

TFS-Workshop für ALM-Verantwortliche und TFS-Administratoren:
„ALM mit Visual Studio & Team Foundation Server 2013“

26. und 27. November 2014
Unterschleißheim, Zentrale der Microsoft Deutschland GmbH

Erfahren Sie in diesem Workshop alles über das aktuelle Visual Studio 2013. Lernen Sie in zwei Tagen, wie Sie die Herausforderungen des Entwickleralltags mit dem Herzstück der Microsoft Application Lifecycle Management-Plattform – dem Team Foundation Server 2013 – meistern können. Die Veranstaltung richtet sich an ALM-Verantwortliche und TFS-Administatoren, die bereits Erfahrungen mit TFS sammeln konnten und denen die grundlegenden TFS-Konzepte bekannt sind.

Teilnehmer dieses Workshops erhalten 50 Euro Nachlass auf den Ticketpreis der
ALM Days 2015 – die Microsoft Konferenz für Application Lifecycle Management
am 11. und 12. März 2015 in Düsseldorf.

Anmeldung

Regeln | Impressum